Wolfgang Wedel

Chorleiter von 1989-1995

Kirchenmusikdirektor Wolfgang Wedel begann seine musikalische Laufbahn bereits im Alter von zehn Jahren im Windsbacher Knabenchor. 1969 kam er nach Berlin, um an der Hochschule der Künste Kirchenmusik zu studieren. Zu seinen Lehrern gehören Peter Wackwitz, Friedrich Metzler und Hans Hilsdorf.

Seit 1972 ist er als hauptamtlicher Kirchenmusiker zuerst in Gatow und ab 1979 in Tempelhof tätig. Mit seinem Chor, der Kantorei Alt-Tempelhof, führt er Oratorien und a capella-Werke von der Renaissance bis zu unserer Zeit auf. Für seine kirchenmusikalischen Verdienste wurde er von der Kirchenleitung der Ev. Kirche in Berlin-Brandenburg mit dem Titel „Kirchenmusikdirektor“ ausgezeichnet.

Neben seiner Tätigkeit als Chorleiter ist er ein gefragter Organist. Zahlreiche Konzerte führten ihn durch ganz Europa, unter anderem gemeinsam mit dem Berliner Philharmonischen Orchester und den Münchner Philharmonikern. Seit 1997 ist er Organist der Berliner „Jedermann-Festspiele“. An der Deutschen Oper Berlin und der Semper-Oper in Dresden wurde er als Solist des Orgelkonzerts von Francis Poulenc engagiert. Viele Jahre lang begleitete er René Kollo bei dessen Deutschland- Tourneen an der Orgel.

Von 1972-1999 war er Assistent des Direktors der Sing-Akademie zu Berlin. Dabei war er verantwortlich für die Einstudierung der Oratorien und a-capella-Werke und spielte den Orgelpart bei den Oratorienaufführungen. In dieser Zeit dirigierte er Aufführungen des Weihnachtsoratoriums und der Matthäus-Passion von Bach und des Requiems von Mozart in der Berliner Philharmonie. Aufgrund seiner Verdienste als Chorleiter der Berliner Liedertafel in den Jahren 1989-1995 ist er seit 2010 „außerordentliches Mitglied“ und begleitet somit nicht nur musikalisch die Wege des Chores.

Zurück zu den ehemaligen Chorleitern