Die Berliner Liedertafel trifft sich online

Hallo Ihr Lieben,
seit Wochen steht nun schon alles still und nicht nur in Berlin, in Deutschland oder in Europa, auch weltweit scheint sich kaum ein Rad zu drehen. Firmen gehen in Kurzarbeit oder stellen die Produktion gänzlich ein, Restaurants, Kinos, Theater, Museen und viele weitere Institutionen sind geschlossen und leider kommt damit auch die Kultur zum Erliegen. Davon betroffen sind auch wir von der Berliner Liedertafel 1884 e.V. Auftritte, Konzerte und Veranstaltungen generell wurden abgesagt, darunter auch das Chorfest 2020 in Leipzig, an welchem wir am letzten Wochenende teilgenommen hätten, oder die Fête de la Musique am 21.06.2020, die ebenfalls bereits abgesagt wurde. Auch unsere wöchentlichen Chorproben können nicht stattfinden, zumindest nicht in der gewohnten Form, denn ganz ausfallen tun sie ja nicht: Unser überaus sehr engagierter Chorleiter Vincent Jaufmann leitet allwöchentlich die virtuelle Online-Probe, d.h. nach Anweisungen des Chorleiters probt ein Jeder für sich selbst zu Hause. Zur Unterstützung werden Noten und Übungsdateien per Mail an die Sänger verschickt. Es fordert Selbstdisziplin und Engagement von unseren Sängern, um sich mit den Noten und den Übungsdateien zu befassen. Am heutigen Donnerstag dann ein neues Projekt: Via „Zoom“ versuchen wir uns an einer Videokonferenz. Etwas überrascht, dass doch bis zu 19 Sänger live dabei sind, wenn unser Chorleiter und unsere Stimmbildnerin Sigrid online gehen, bin ich aber auch sehr erfreut, sie alle (zumindest online) mal wieder zu sehen. Es wird viel gelacht, sich ausgetauscht und natürlich wird auch versucht, gemeinsam zu singen. Recht schnell stellt sich heraus, dass der Gesang in einer Videokonferenz nicht ohne technische Nachbearbeitung zu guten Ergebnissen führt. Frustriert darüber ist hier aber keiner. Es werden noch Kaltgetränke an die Kamera geholt und man stößt virtuell an, auf das Wiedersehen, auf die Gesundheit und auch auf das baldige reelle Wiedersehen. Schon in naher Zukunft sind die ersten Lockerungsmaßnahmen angemeldet und wir werden sehen, was uns die Zeit bringt und wie sich alles entwickelt. Eines ist klar: Wir bleiben optimistisch und positiv, wir haben die Sonne im Herzen und das ist es, was endlich zählt. Auch Euch, meinen lieben Lesern, wünsche ich an dieser Stelle nur das Beste, vor allem viel Gesundheit, Glück und Wohlergehen! Bleibt gesund und fröhlich! Herzlichst,- Euer Schriftführer Matthias Funk…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Eine Antwort auf „Die Berliner Liedertafel trifft sich online“

  • Jörg Kramer sagt:

    Dem kann man sich nur unterstützend anschließen. Das mit den Zoom-Projekten hört sich so leicht und einfach an. Welch ein Aufwand und welche zusätzliche Arbeit für das Gelingen erforderlich ist, kann man nur erahnen!
    Wir lassen nicht nach und bleiben weiter an Bord!