Einstellung der Probenarbeit bis auf Weiteres / Absage Chorfest Leipzig

Ihr lieben Mitglieder, Freunde, Freundinnen und Sänger unserer Chorgemeinschaft,
sehr gerne schreibe ich Euch, um Positives und Schönes zu berichten, dieses Mal jedoch ist der Anlass etwas unerfreulicher. Nachfolgend ein paar wichtige Informationen mit der Bitte um Beachtung!

1. Absage des Chorfestes Leipzig 2020
Das Chorfest Leipzig ist im Zuge der Maßnahmen, die im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (COVID19) getroffen wurden, abgesagt.
Seitens des Deutschen Chorverbandes wird derzeit geprüft, ob das Chorfest 2021 oder 2022 nachgeholt werden kann. Den genauen Wortlaut zu dieser Meldung findet Ihr im unten angefügten Newsletter des Berliner Chorverbandes (CVB) unter Punkt 4.

2. Einstellung der Probenarbeit bis auf weiteres
In Zeiten, wo viele Veranstaltungen abgesagt, Schulen geschlossen und viele Gespräche über Corona (COVID19) geführt werden, kommen auch wir im Vorstand der Berliner Liedertafel nicht an diesem Thema vorbei. Heute erreichte uns eine Mail von Frau Münch aus dem Nachbarschaftshaus Urbanstraße, in welcher angefragt wurde, wie sich die Gruppen, die im NHU aktiv sind, zu der aktuellen Lage positionieren. Darüber hinaus wurde vom NHU empfohlen, die Aktivitäten soweit möglich zu pausieren oder auszusetzen. Selbiges empfiehlt auch der Chorverband Berlin.

Im GV haben sich hierzu der Präsident Raimund Groß, der Schriftführer Matthias Funk sowie dessen Vertreter Rudolph Göddertz abgestimmt.
Auch der Chorleiter Vincent Jaufmann stimmte der getroffenen Entscheidung zu, den Probenbetrieb vorerst bis auf weiteres auszusetzen.

Die Gesundheit unserer Mitglieder hat die höchste Priorität und steht an oberster Stelle!
Der GV kommt mit dieser Entscheidung seiner Verantwortung nach, diese zu schützen und zu bewahren.
In den nächsten Tagen werden wir uns im GV darüber beraten, wie es weiter gehen kann und wie wir mit den bereits geplanten Veranstaltungen verfahren.
Fest steht, dass das Chorfest Leipzig (wie oben beschrieben) abgesagt wurde. Auch wie wir mit der JMV 2020 verfahren, werden wir eingehend beraten.
Bereits gezahlte Gelder werden vom DCV automatisch rückerstattet, wie sich das mit der Reise beim Reiseveranstalter verhält, wird Gerd Bülow prüfen.
Bitte seht davon ab, Euch direkt beim Schatzmeister zu informieren, wir werden Euch zeitnah informieren!

Ihr werdet in den nächsten Tagen eine weitere E-Mail erhalten, in welcher wir über die getroffenen Entscheidungen informieren und sicherlich genauere Angaben machen können.
Es tut uns herzlich leid, keiner erfreulicheren Mitteilungen überbringen zu können, jedoch denken wir, dass die aktuellen Geschehnisse uns keinen größeren Spielraum gewähren und unsere Entscheidungen dadurch nachvollziehbar sein sollten.
Eine Bitte noch an die Stimmführer: Informiert bitte auch die „internetlosen“ Sänger über die Aussetzung der Chorproben! Vielen Dank im Voraus!!!

Ich bedanke mich für Eure Aufmerksamkeit und wünsche Euch alles Gute, vor allem aber Gesundheit, Glück und Wohlergehen!

Und bleibt bitte fröhlich, Ihr habt die Sonne im Herzen!

Es grüßt Euch herzlichst,-
 
Matthias Funk, Schriftführer
im Geschäftsführenden Vorstand
der Berliner Liedertafel 1884 e.V.

Nachtrag:

Auch der Frühjahrsskat muß leider ausfallen.
Nach eingehender Beratung hat sich der GV dafür entschieden, die für den 27.03.2020 anberaumte Jahresmitgliederversammlung (JMV) ebenfalls auf einen noch nicht bekannten Termin zu verschieben.
Sobald es einen neuen Termin für die JMV gibt, werden wir offiziell und fristgerecht dazu einladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.