Neujahrsansingen 2021 – virtuell

Wieder ist ein Jahr vergangen, und was für ein Jahr! Es ist ein Jahr, dass wir so schnell nicht vergessen werden.

Die Berliner Liedertafel 1884 begrüßt Euch recht herzlich und wünscht Euch für das Neue Jahr Alles Gute, vor allem aber viel Gesundheit, Glück und Frohsinn, aber auch Zuversicht, dass es ein gutes und besseres Jahr werden möge, als das zu Ende gegangene Jahr 2020. Die COVID19-Pandemie hatte und hat den gesamten Erdenball noch fest im Griff, sodass Veranstaltungen verschoben oder gar ausfallen mussten. Auch unser Chor war von diesen Maßnahmen betroffen. Unser Einheitskonzert am 3. Oktober und auch unsere Adventskonzerte in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche sind entfallen. Für unsere vereinsinterne Veranstaltung „Totengedenken“ ist es uns gelungen, eine virtuelle Fassung durchzuführen. Beschwingt durch die hervorragenden Ergebnisse dieser virtuellen Veranstaltung, aber auch beeinflusst von vergangenen Videositzungen unserer Mitglieder, beschlossen wir, auch unser traditionelles Neujahrsansingen 2021 virtuell durchzuführen. Ein buntes Programm wurde zusammengestellt, Mitglieder und Freunde wurden eingeladen, per Videoschalte live dabei zu sein und dann konnte es auch schon losgehen.

 

 

Der Präsident der Berliner Liedertafel Raimund Groß konnte 33 Gäste begrüßen, die sich virtuell hinzu geschaltet haben, darunter auch 2 Ehrenmitglieder aus Japan und aus Bayern. Bei letzterem handelt es sich um unseren ehemaligen Schatzmeister, Vorsitzenden und jetzt Ehrenmitglied Lothar Poguntke, der in Obersöchering mit dem dort beheimateten MGV einen neue musikalische Heimat gefunden hat. Gemeinsam mit dessen Chorleiter Rainer Nebl spielten die beiden die musikalischen Videobeiträge ein, die hier per Link eingefügt abrufbar sind. Bei unserem Ehrenmitglied aus Japan handelt es sich um Jun-Ichi Toriyama, der es sich nicht hat nehmen lassen, gemeinsam mit seiner Frau unserer Videositzung live beizuwohnen. Den Zeitunterschied von 8 Stunden beachtend, bedeutet das, dass die beiden von 03:00 – 04:00 Uhr vor dem Rechner saßen und unsere Veranstaltung verfolgten. Das erfüllt uns mit großer Freude, mit Stolz und es war uns eine Ehre, die beiden bei uns zu haben.

Raimund Groß resümierte aus dem vergangenen Jahr und gab Aussicht auf das Neue Jahr, er bat darum, dass alle gesund bleiben und die Zuversicht auf bessere Zeiten behalten mögen. Darüber hinaus bedankte er sich bei allen Beteiligten für die Organisation der heutigen Veranstaltung und wünschte einen guten Verlauf und dass alle ihre Freude daran haben mögen. Abschließend nahm unser Präsident mit Tony Reinsch noch einen neuen Sänger im 1. Bass auf. Es ist m.E. die erste virtuelle Neuaufnahme in der Vereinsgeschichte der Berliner Liedertafel 1884.

 

 

Auch unser amtierender Schatzmeister Gerd Bülow meldete sich zu Wort. Er nahm all die Ehrungen vor, die wir 2020 leider nicht aussprechen konnten, aus dem einfachen Grund, dass wir im Rahmen der Verordnungen zur Bekämpfung der Pandemie nicht real zusammenkommen konnten, uns schlichtweg nicht persönlich treffen, geschweige denn eine reale Veranstaltung durchführen durften. So verlas der Schatzmeister die Ehrenurkunden, ausgestellt vom Berliner, sowie dem Deutschen Chorverband, bedankte sich für das entgegengebrachte Engagement und wünschte weiterhin viel Freude am Gesang, bestenfalls natürlich in der Berliner Liedertafel. Auch Gerd brachte seine Freude über das Stattfinden der heutigen Videositzung zum Ausdruck, es sei schön, dass sich alle mal wieder sehen und hören können. Zudem warb er dafür, dass wir uns im Verein untereinander kümmern, ruft Euch gegenseitig an und seit füreinander da! Darüber hinaus bedankte sich auch der Schatzmeister bei allen Organisatoren und wünschte weiterhin viel Spaß und Freude am virtuellen Neujahrssingen.

 

 

In der nun folgenden Aussprache konnten alle Teilnehmer sich zu Wort melden und es wurde reichlich Gebrauch davon gemacht. Grußworte wurden überbracht, die Freude über dieses heutige Zusammentreffen wurde mehrfach zum Ausdruck gebracht. Beeindruckt waren die meisten besonders von den beiden Toriyamas aus Japan, die in gutem Deutsch einen „Guten Abend“ wünschten und ebenso betonten, wie schön es für sie ist, dass wir uns alle wiedersehen können. Die Raffinessen der modernen Technik und was sie uns bieten, wenn wir uns den Herausforderungen stellen. Auch für unseren Schriftführer Matthias Funk, den Autor dieser Zeilen, war es eine neue Erfahrung. Wesentlich besser, routinierter und aufgeräumter, ja strukturierter lief die heute Sitzung im Gegensatz zu der letzten Sitzung im Dezember 2020 ab. Ich kann immer noch dazu lernen und das Potenzial nach oben ist immer gegeben. Prinzipiell bin ich aber zufrieden, stolz und glücklich, mit der heutigen Sitzung den richtigen Nerv getroffen zu haben. Die Freude aller dazugeschalteten Gäste untermauern dies und lassen meinen Abend mit großer Freude enden. Ich motiviere dazu, stets das Gute im Blick zu halten, die Zuversicht nicht zu verlieren und ich bitte meine Freunde in und um die Berliner Liedertafel, das neue Jahr positiv zu gestalten. Ich unterstreiche meine Zuversicht, dass wir uns dieses Jahr alle auch real wieder treffen werden, dass wir wieder zusammenkommen und bald auch wieder reale Veranstaltungen werden durchführen können. Mit diesen Worten und dem Wahlspruch der Berliner Liedertafel für den neu aufgenommenen Sänger Tony Reinsch, für alle heute geehrten Jubilare und für alle Mitglieder und Freunde der Berliner Liedertafel beende ich die Videositzung.

 

Herzlichste Grüße

Euer Matthias Funk

Schriftführer der Berliner Liedertafel 1884

 

Schreibe einen Kommentar